Sauerkrautkoma

Fünfter Eberhofer-Krimi mit Sebastian Bezzel in der Hauptrolle als launiger Dorfpolizist Franz, der diesmal in die Landeshauptstadt München versetzt wird. - Franz Eberhofer mag es eigentlich lieber gemütlich. Doch gerade jetzt kommt er aus dem Stress gar nicht heraus. Weil er sich in Niederkaltenkirchen so gut geschlagen hat, wird der Dorfpolizist nun in die Hauptstadt versetzt — also nach München. Da wartet schon der Rudi Birkenberger auf ihn. Die beiden ziehen in eine echte Männer-WG. Dosenfutter und Sauerkraut. Die ganze Aufregung passt dem Franz Eberhofer natürlich gar nicht. Dumm, dass da bald die erste Leiche auftaucht. Während Oma Eberhofer fleißig Care-Pakete aus der Provinz schickt, macht sich Papa Franz im Opel Admiral auf nach München. Im Sündenpfuhl der Metropole wird sofort sein Auto geklaut. Als der Admiral wiederauftaucht, findet Eberhofer die Leiche eines serbischen Au-Pair-Mädchen im Kofferraum. Die Spur führt diesmal nach Grünwald. Doch weder Mord noch Großstadt sind Eberhofers größtes Problem — Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) will jetzt endlich heiraten. Und weil Franz sich ziert, schäkert die Susi schon mal mit dem hübschen Fleischi (Gedeon Burkhard).

The Equalizer

Fortsetzung des Actiondramas um einen ehemaligen Elitesoldaten, der auf eigene Rechnung für Gerechtigkeit sorgt. - Nachdem der ehemalige Eliteagent Robert McCall (Denzel Washington) für die Rettung einer jungen Frau aus dem Ruhestand zurückkehrt ist, kämpft er auch für andere mit aller Härte und seinem Können um Gerechtigkeit, die sie von den offiziellen Stellen nicht bekommen. Als eine ehemalige Kollegin und Freundin ermordet wird, muss er es, um Rache zu üben, mit besonders gefährlichen Gegnern aufnehmen, stammen sie doch aus dem Kreis seiner ehemaligen Arbeitgeber.

Gundermann

Ein starkes Stück deutsches Kino über Lebenslügen, Verdrängung und Stasiaufarbeitung. Nach SOMMER VORM BALKON, Wolke 9 und HALT AUF FREIER STRECKE der neue Film von ANDREAS DRESEN! - GUNDERMANN erzählt von einem Baggerfahrer in der DDR, der Lieder schreibt und es bis ins Vorprogramm von Bob Dylan und Joan Baez schafft. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Ideal. Der träumt und hofft und liebt und kämpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener. GUNDERMANN ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. GUNDERMANN ist ein Film über Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spät dafür. Es ist an der Zeit. Mit feinem Gespür, Zärtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen in GUNDERMANN einen Blick auf das Leben von Gerhard „Gundi“ Gundermann, einem der prägendsten Künstler der Nachwendezeit. "Faszinierendes Portrait...einer der reichsten, differenziertesten, tollsten Filme über die DDR. Und vielleicht der beste, den Dresen je gemacht hat.“ (Spiegel.de)

Tully - Dieses verdammte Mutterglück

Drama-Komödie mit Oscar-Gewinnerin Charlize Theron, die zwischen Baby-Euphorie und postnataler Depression auf sensible und witzige Weise Mutterschaft in unserer Zeit zeigt. - Drei sind einfach zu viel: Marlo (Charlize Theron) hat bereits zwei kleine Kinder, das dritte ist eben zur Welt gekommen. Anstelle von Mutterglück stellen sich in kürzester Zeit totale Erschöpfung und tiefe Frustration ein. Ehemann Drew (Ron Livingston) ist ein guter Vater, aber im Job vollkommen gebunden und keine wirkliche Hilfe. Da kommt Marlos reicher Bruder Drew mit einer wirklich guten Idee um die Ecke: Er spendiert Marlo eine ”Night Nanny“. Diese kümmert sich von abends bis morgens um die Kinder, Marlo kann nachts schlafen und ist tagsüber wieder voll belastbar. Zuerst ist Marlo überhaupt nicht angetan davon, bei der Erziehung ihrer Kinder Hilfe von einer Fremden anzunehmen. Dann jedoch stellt sich die junge Night Nanny Tully (Mackenzie Davis) als umwerfend kluge, warmherzige und sehr komische Frau heraus, die erstaunlich viele Gemeinsamkeiten mit Marlo hat. Schnell freunden sich die beiden an, es entsteht eine tiefe Bindung. Eine überraschende Enthüllung allerdings droht ihre einzigartige Beziehung urplötzlich zu beenden …

Rico, Oscar und die Tieferschatten

Rico trifft beim Sammeln von Fundstücken vor seinem Haus in der Dieffenbach Straße in Berlin den kleinen Oskar. Der hochbegabte Junge, der zur Sicherheit immer einen Helm trägt, wird bald zum neuen Freund von Rico. Dessen Mutter muss zu ihrem schwerkranken Bruder fahren und Rico schweren Herzens alleine lassen. Er ist gar nicht so traurig darüber und freut sich auf das vereinbarte Treffen mit Oskar. Doch der taucht nicht auf. Er ist zum jüngsten Opfer des Schnäppchen-Entführers geworden. Rico will ihn retten.
Sympathische Adaption des Kinderbuchs von Andreas Steinhöfel, in der Neele Leana Vollmar ihr Einfühlungsvermögen in kindliche Welten demonstriert. Alltag samt erfrischender Umgang mit "tief- und hochbegabten Kindern" trifft auf großes Abenteuer, gewitzte Dialoge auf Situationskomik, ohne ernste Momente zu übergehen. Auch für Erwachsene ein Spaß sind die Auftritte von Milan Peschel und Axel Prahl. Karoline Herfurth als Ricos Mutter schließt der Zuschauer ebenso ins Herz wie die Jungs Anton Petzold und Juri Winkler.

Book-Club - Das Beste kommt noch!

Mit "Mr. Greys" Hilfe zu Mr. Right? Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher "Book Club" ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind Männer da meist kein Thema mehr. Doch dann präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre "Fifty Shades of Grey", den Bestsellerroman von E.L. James. Und prompt stellen die erotischen Fantasien das Leben der Damen auf den Kopf und mehr oder weniger freiwillig finden sie sich in ebenso witzigen wie berührenden amourösen Verwicklungen verstrickt...

Christopher Robin

Christopher Robin, der Junge, der einst mit seinen Freunden aus dem Hundertmorgenwald die größten Abenteuer erlebte, ist erwachsen geworden. Überarbeitet, unterbezahlt und perspektivlos steckt er in seinem Leben fest: Der Job ist wichtiger als die Familie, mit der er nur wenig Zeit verbringt. Kaum noch erinnert er sich an seine idyllische Kindheit, die er mit Winnie Puuh und seinen Freunden verbrachte. Eines Tages taucht der Honig liebende und etwas in die Jahre gekommene Bär in London auf und erinnert Christopher Robin mit seinen schlichten aber wahren Weisheiten daran, wie schön die scheinbar endlosen Tage als kleiner Junge waren. Als Christopher Robin in Schwierigkeiten gerät verlässt auch der Rest der Gang um Ferkel, I-Aah und Tigger den geliebten Wald und bricht auf zu einem großen Abenteuer, um Winnie Puuh und Christopher Robin zu helfen. Denn beste Freunde sind schließlich immer füreinander da!

Zentralflughafen THF

Einen komplexen Heimatbegriff hat der in Berlin lebende brasilianische Regisseur Karim Aïnouz: Er hat den Alltag von Geflüchteten in der Notunterkunft des Flughafens Tempelhof mit aufmerksamen Blick betrachtet, anteilnehmend, realistisch, auf Augenhöhe. „Der Park ist eine zeitgenössische Utopie, ein Park für Freizeitspaß, Erholung. Es gibt Gemüsegärten, sogar ein Vogelschutzgebiet. Und auf der anderen Seite des Zaunes leben die Menschen, wie in einem Vogelkäfig, in einer Situation zwischen Hoffen und Bangen.“